Hintergründe + Geschichte

Sonntag, 18. April 2010

Wer kontrolliert das Verbrechen - Pornografie Drogenhandel

Auf jeden Fall nicht die Polizei.

Kriminalität ist nichts Neues; was aber neu ist, ist die Konzentration der kriminellen Aktivitäten weltweit in den Händen einer bestimmten Gruppe.

Seit der Zeit der Rothschilds bis zum heutigen Tag hatten alle jüdischen Vermögen ihren Ursprung in Verbrechen irgendeiner Art.

Der jüdische Geschäftsmann Josef Seligman verursachte im späten 19. Jahrhundert den berüchtigten Börsenkrach am "Schwarzen Freitag".

Im Jahre 1885 brach das französische Projekt zum Bau des Panamakanals zusammen, und auch dieses Mal war Seligman dabei, zusammen mit dem jüdischen Finanzier Jacqüs de Reinach.

Leon Weiss
wurde im frühen 20. Jahrhundert mit der korrupten, politischen Organisation von Huey Long in Verbindung gebracht. Nach einem Bericht der Jerusalem Post waren "im Jahre 1908 von den vier Millionen Einwohnern von New York City 25% Juden, aber die Juden machten damals 50% der Gefängnisinsassen aus".

Eine Reihe von modernen "ehrbaren" jüdischen Vermögen gründet sich auf Verbindungen zur Unterwelt während der Zeit der Prohibition.


Die Alkoholfirma Seagram (Bronfman-Familie) hatte ein Verkaufsabkommen für Schnaps mit dem Gangster Meyer Lansky.

Auch die Familie Pritzker aus Chicago hatte Verbindungen zum organisierten Verbrechen. Im Jahre 1999 veröffentlichte die Daily Mail einen Artikel über die Kray-Zwillinge Ronnie und Reggie, die bis zu ihrer Inhaftierung in den 60er Jahren mit Hilfe eines Netzes von Gaunern und Dieben über die Londoner Unterwelt herrschen.

Der Israeli Nachum Ben David listet 91 Attentate, die zwischen 1882 und 1988 von Juden in Palästina/Israel ausgeführt wurden. Neben den jüdischen Gangstermorden gibt es dann auch noch die Attentate, die von Juden im Auftrag der russischen Kommunisten durchgeführt wurden.

Es waren Juden, nicht Italiener, welche die Organisation gründeten, die später die Mafia genannt wurde. In den 1920er Jahren fingen die Italiener an, die Juden in der Welt des organisierten Verbrechens von New York zu ersetzen, aber selbst im Jahre 1940 hatte Lepke Buchalter, auch als "Murder Incorporated" (Mord GmbH) bekannt, noch immer eine prominente Position.

Die Juden waren die Ersten, welche die Verbindung zwischen organisiertem Verbrechen und organisierter Politik verstanden. Sie waren bei der Bestechung von Polizei und Stadtverwaltungen allen voran. Sie sahen den Wert von kriminellen Kartellen und waren Monopolisten reinsten Wassers.

In London waren die Juden seit jeher in einer Reihe verbrecherischer Aktivitäten verwickelt, wie kleine Diebstähle, Fälschungen und illegale Destillation von Alkohol.

Einige gingen nach Osteuropa und überzeugten junge Mädchen davon, daß Jobs und Junggesellen in England auf sie warteten, um sie dann nach Indien oder Argentinien zu weißen Sklavenmärkten zu schicken.

Das Jackson-Vanick-Gesetz, das von mit großem Aufwand vorangetrieben worden war, erlaubte jüdisch-amerikanischen Interessengruppen" "russischen" Immigranten einfache Einwanderung in die Vereinigten Staaten.

Es ermöglichte dem KGB, ihre Schwerverbrecher in den USA abzuladen. Einer von diesen war Marat Balagula, der als Gangsterfunktionär des KGB arbeitete und von diesem als Chef der größten Nahrungsmittelkooperative in der Ukraine eingesetzt wurde.

Er entwickelte sich zu einem einflußreichen jüdischen Gangster, der mit zionistischen Agenturen und der Frauengruppe Hadassah zusammenarbeitete, ein Restaurant in Brooklyn kaufte und in dieser Gegend zu einem bedeutenden Machtfaktor wurde.

Diese kriminelle Operation hatte eine multinationale Dimension. Sie kontrollierte eine Flotte von großen Öltankern, die alle Juden gehörten, die der Mafia treu ergeben waren. Balagula schuf ein riesiges Mafia-Imperium, das sich von Nordafrika nach Saudi-Arabien und von Venezuela nach Brooklyn erstreckte.

Die Infrastruktur, die sie beim Ölhandel entwickelten, machte sie unbezwingbar. Yuri Brokhin war ein anderer jüdischer Gangster aus der UdSSR. Er und Balagula waren in der Lage, ihren Reichtum über zionistische und "wohltätige", jüdische Organisationen nach Amerika zu transferieren.

Ein wichtiges Verbindungsglied zwischen der amerikanischen Politik und der jüdischen Mafia ist der Rabbiner Ronald Greenwald, der in Wahlkampf von Nixon im Jahre 1972 eine wichtige Rolle spielte, und dann einen Posten als Berater von Nixon für das "jüdische Armutsprogramm" erhielt.

Nixon war Greenwald offensichtlich verpflichtet. Greenwald spielte auch eine wichtige Rolle beim Schutz von Marc Rich, einem jüdischen Milliardär mit Mafiaverbindungen, der später eine wichtigen Figur in der Clinton-Regierung wurde.

In der Zwischenzeit übernahm die jüdische Mafia einen großen Teil von Las Vegas. Natan Charansky, der von George W Busch als Mentor anerkannt wurde, hat langstehende und enge Beziehungen zum organisierten Verbrechen.

Der Kongreß, das Außenministerium und der CIA haben ausführliche Berichte über Charansky, der als Bindeglied zwischen der Republikanischen Partei und jüdischen Gangstern fungierte. Charansky, der sich seiner Macht bewußt war, weigerte sich einfach, seine Verbindung zum organisierten Verbrechen aufzugeben, und verschaffte der jüdischen Mafia Zutritt zu den höchsten Ebenen der Busch-Regierung.

Der Einfluß der jüdischen Mafia spielt eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung des Ölpreises, da die Mafia als Bindeglied zwischen Mossad und den ölproduzierenden, arabischen Königreichen fungiert.

Am 28. April 2002 stürzte im südlichen Teil des Gebietes um Krasnoyarsk in Sibirien ein Militärhubschrauber ab. An Bord war ein prominenter russischer Würdenträger, General Alexander Lebed, der Gouverneur dieser Region. Lebed wurde Vorort für tot erklärt.

Unmittelbar danach gab die internationale (jüdische) Presse "dichten Nebel" als Grund für den Unfall an.

Jedes Mitglied des russischen Militärs weiß jedoch, daß der Tod von Lebed kein Unfall war, sondern ein anderes Attentat der internationalen, jüdischen Mafia, einer Organisation, welche die Kontrolle über einen großen Teil der russischen Wirtschaft übernommen hat.

Die Tatsache, daß die jüdische Mafia, oft fälschlicherweise als "russische" Mafia bezeichnet, in der Lage war, ihre Spuren völlig zu verdecken während alle (in Rußland) von ihrer Beteiligung überzeugt waren, ist ein Beweis ihrer Macht.

Diese Mafia ist ohne Ausnahme jüdisch. Die einzigartige Situation in der vormaligen UdSSR und die Tatsache, daß die Juden in der sowjetischen Bürokratie vorherrschend waren, erklärt den Aufstieg der jüdischen Mafia.

Die zentrale Figur in diesem Sumpf ist ein ukrainischer Jude namens Semion Mogilevich, der im Jahre 1946 geboren wurde, mit nuklearen Materialien, Drogen, Edelsteinen und gestohlene Kunstwerken handelt und alle Aktivitäten am Internationalen Flughafen Moskau kontrolliert.

Er kaufte eine bankrotte Fluglinie in einer vormaligen asiatischen Sowjetrepublik für einige Millionen Dollar in bar, so daß er Heroin aus dem "Goldenen Dreieck" transportieren konnte. Seine ersten Operationen führte er in Israel durch, wo er jüdische Flüchtlinge aus Rußland schröpfte. Danach nahm er ungarische Staatsbürgerschaft an. Er kontrolliert die Bordelle in Israel, in denen ukrainische und russische Mädchen als Sklaven gehalten werden. Dies ist in Israel legal, solange die Mädchen keine Juden sind.



Mogilevich kontrolliert den Wodkahandel in Rußland und Zentraleuropa, doch sein Name ist kaum bekannt und wird in keinem Bericht in der Presse oder im Fernsehen in Israel, der Ukraine oder den Vereinigten Staaten erwähnt.

Dies beweist die Macht der zionistisch kontrollierten Medien und deren unnachgiebiges Bemühen, alle Untersuchungen von jüdischen Verbrechen zu unterdrücken. Er hat ein riesiges, globales Kommunikationsnetz geschaffen und stellt hunderte Menschen an, um sein finanzielles Imperium zu verwalten. Er hat sich an jeder Börse eingenistet und kontrolliert einen beachtlichen Teil des Handels an diesen Börsen.

Er war auch das Gehirn hinter der größten Geldwäsche-Gaunerei in der US-Geschichte. Dabei wurden 7 Milliarden Dollar durch die Bank von New York "gewaschen". Die Bank von New York ist ein wichtiger Teil des Zentralbanksystems und ist auch die bevorzugte Bank von Mogilevich. Er kontrolliert die militärische Ausrüstung, die in Ungarn hergestellt wird.

Er hat seine eigene Arme, mechanisierte Infanterie, usw. Die NATO hat ihn eine Bedrohung für die Stabilität in Europa genannt, doch sein Name ist immer noch wenig bekannt. Er hat seine Agenten in den Geheimdiensten aller Länder Europas, was heißt, daß er niemals angeklagt werden kann.

Das deutsche Fernsehen berichtete, daß der deutsche Nachrichtendienst BND geheime Verhandlungen mit Mogilevich aufgenommen hätte, in denen er Informationen über seine Widersacher in Rußland preisgeben sollte. Er hat ähnliche Abkommen mit dem französischen Geheimdienst.

Er hat auch enge Verbindungen mit Mossad, der seine Kriminalakte vernichtete. Er ist daher frei von rechtlicher Verfolgung und reist ohne Einschränkungen.

Er kontrolliert den Schwarzen Markt von Zentraleuropa bis nach Rußland Er hat auch eine Verbindung zu den Rockefellers. Sein wichtigster Wirtschaftsberater, Igor Fisherman, war Berater bei Chase Manhattan.

Der Staat Israel war ein wesentlicher Faktor beim Aufstieg der jüdischen Mafia, der jüdischen Drogenhändler, der Verkäufer von Kinderpornografie und der Sklavenhändler.

Der CIA merkte an, daß es kein wichtiges Mitglied der "russischen" Mafia gäbe, das keinen Israelischen Paß hätte, aber der Israelische Staat trifft keine Maßnahmen gegen diese Verbrecher.

Die jüdischen Banden wenden ihre Macht viel rücksichtsloser an als jede andere kriminelle Vereinigung.

Alle sind in Israel vor strafrechtlicher Verfolgung geschützt. Israel sieht ihre Taten nicht als Verbrechen an, solange die Opfer Nichtjuden sind, und der Israelische Staat liefert seine Bürger auch nicht an nichtjüdische Länder aus.
.
Gruß
Der Honigmann
.

Kommentare:

  1. ...ist doch engentlich schade, daß Du so wenig von der Wirklichkeit weißt...
    .

    AntwortenLöschen
  2. Aufruf zur Antikriegsdemonstration zum Qudstag
    am Samstag, den 4. September 2010

    Treffpunkt: 14.30 Uhr am Adenauerplatz
    Wegstrecke ab 15.00 Uhr: über Kudamm, Joachimstaler Strasse, Kantstrasse bis Savigny-Platz (Abschlusskundgebung)

    Der Weltkrieg ist voll im Gange, was nun?

    den neuen Teil des dritten Weltkrieges gegen den Iran verhindern und die laufenden Teilkriege beenden!
    Terror und Gewalt stoppen, Vertrauen und Frieden verbreiten!
    Hass und Feindschaft bekämpfen, Vernunft sprechen lassen!
    Die kriegstreibenden Politiker/innen abwählen. Die Demokratie retten!
    Vor allem Millionen Menschenleben retten!

    Die Antikriegsdemonstration am Qudstag ist der Marsch für den Frieden. Die „Herren der Welt“ suchen anscheinend, nach alten Rezepten aus denm 20. Jahrhundert, den Ausweg aus der selbstverschuldeten Krise in dem Krieg. Die Vernunft sagt uns, dass die Wirtschaft dem Wohlstand und das Militär der Sicherheit für die Menschen dienen soll. Aber wenige tausend unter uns 6,5 Miliarden Menschen verfügen unberechtigter Weise über den größten Teil der materiellen Macht.
    Seien es Politiker, Staatsmänner u. Staatsfrauen oder die Mächtigen der Wirtschaft. Sie scheinen fest entschlossen, schrittweise einen dritten Weltkrieg mit Millionen von Toten und weiteren verheerenden Folgen zu führen.
    Ein Krieg, der schon 2001 begann und ettapenweise fortgeführt wird. Afghanistan, Irak, Libanon, Palästina, Pakistan, Jemen, Sudan und nun Iran.
    Was für ein Zufall, dass alle Teilkriege vom Westen, also von den „freiheitlich demokratischen“ Staaten und ihrem Vorposten in der islamischen Welt, nämlich von Israel, ausgehen. Wiederum rein zufällig wird Krieg gegen die islamischen Länder geführt! Sind wir schon bei der Inszinierung der „Clash of civilizations“?
    Oder befinden wir uns bereits mitten in den neuen, modernen Kreuzzügen? Dabei ist eins sicher: der erste Verlierer des dritten Weltkrieges ist die Demokratie, die dem blutigen Wahnsinn der Mächtigen geopfert wird.
    Wir dürfen unser eigenes Schicksal und das der gesamten Menschheit nicht den bösen Kriegstreibern überlassen!

    AntwortenLöschen