Hintergründe + Geschichte

Sonntag, 11. April 2010

666 - das Zeichen des Tieres


Kannst du dir vorstellen, mit einem Microchip oder einem Strichcode unter der Haut
zu leben?

Ein Microchip oder Strichcode, auf dem sämtliche Daten von dir gespeichert sind, also Adresse, Beruf, Kontonummer, Kontostand, Steuernummer, Krankenakte, persönliche Daten und was es sonst noch wichtiges von dir gibt.

Die Microchip-implantierte Bevölkerung ist Teil der Neuen Weltordnung (NWO).

RFID-CHIP - Foto: WIKI

Durch die Einführung von elektronisch lesbaren Scheck- und Kreditkarten, Telefonkarten, Krankenversicherungskarten ist die Menschheit entscheident darauf vorbereitet worden.

Mit dem Argument, der bargeldlose Zahlungsverkehr sei sicherer, einfacher und praktischer, konnten die Massen erfolgreich von den Vorzügen dieses Systems überzeugt werden. Doch der Trend geht dahin, daß man dir erzählt, nur noch eine einzige Karte, anstatt der vielen bei sich zu haben, weil es einfacher und praktischer sei.

Diese eine-Karte-für-alles ist in Kanada, Australien und Neuseeland bereits eingeführt. Es gibt dort zwar auch noch die anderen Karten, doch die Debit-card ist dort schon in Umlauf.

Das Endziel ist allerdings der Microchip oder Strichcode, der unter die Haut implantiert wird, und zwar entweder auf die Stirn oder auf die rechte Hand. Es wird dann nur noch mit einem Scanner über deine Stirn oder rechte Hand gestrichen und jede beliebige Information über dich ist verfügbar.

Das alles wird nicht unbedingt Zwang sein. Doch du wirst diese Karte und den nachfolgenden Chip annehmen müssen, denn in den Geschäften wird man irgendwann kein Bargeld mehr annehmen . Es sei denn, du kannst dich selbst versorgen mit Nahrungsmitteln, bist Selbstversorger.

Mit dem Verkaufsargument, wie sicher dieser Chip sei, und daß nun nichts mehr gestohlen werden könne, wird man die Menschen überzeugen. Denn wo kein Geld mehr ist, kann auch nichts gestohlen werden. Man wird dir sagen, daß jeder Verbrecher über Satellit ausfindig gemacht werden kann, durch diesen Chip.

Doch es wird die totale Überwachung sein. Jeder deiner Schritte kann überwacht werden. Und nicht nur das. Alles, was du kaufst, verkaufst, alles was du tust, was du besitzt, wieviel Kapital du hast oder nicht hast, wird für die Machthaber der Neuen Weltordnung sichtbar sein. Und wer nicht spurt, wird ausgelöscht werden, ganz einfach so.

Hier ein Auszug aus der Offenbarung des Johannes, 13:16-18: "... Und es (das Tier) bewirkt, daß sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen an die rechte Hand oder an die Stirn machen, und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier geht es um Weisheit! Wer Verstand hat, der deute die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist 666."

Durch ein binäres Zahlensystem kann jedes bestimmte Produkt identifiziert werden, und zwar durch die Strichmuster, die verschieden starke Linien enthalten. Dieser Strichcode besteht aus zwölf kürzeren Doppelstrichen, sechs links und sechs rechts, unter denen Zahlen stehen, für jeden Doppelstrich eine.

Außerdem aber gibt es drei längere Doppelstriche links außen, rechts außen und in der Mitte, unter denen keine Zahlen stehen. Stünden dort Zahlen darunter, wäre es immer die 6, denn diese beiden dünnen Striche entsprechen der Zahl 6. Der Computer liest also 666, denn diese drei längeren Doppelstriche sind immer gleich. Irgendwann kriegst du dann eben den Strichcode auf die Stirn oder auf die rechte Hand.

Alle elektronischen Computerkassen in den USA sind mit einem riesigen Computer in Dallas (Texas) verbunden, der 'The Beast' (das Tier) genannt wird. Dieser ist wiederum verbunden mit zwei weiteren Computern in Brüssel und Amsterdam, die auch 'The Beast' genannt werden. Das Tier in der Bibel ist also der Computer und das Zeichen ist dieser Strichcode.

Ja, wie wird man die Menschen dazu bringen, den Strichcode oder Microchip anzunehmen?

Die internationalen Bankiers werden diesmal eine ganz große Nummer abziehen, indem sie eine Weltwirtschaftskrise verursachen, wie es sie noch nicht gegeben hat. Man wird dieses Szenario dazu benutzen, um eine Weltwährung und eine absolut kontrollierende Weltbank zu errichten und um gleichzeitig das ausschließlich bargeldlose Zahlungssystem einzuführen. Wenn dann alle Bankensysteme der Welt zusammengebrochen sein werden und es zur Debit-card keine Alternative gibt, sind die Menschen gezwungen, diese eine Karte anzunehmen.

Wie gesagt, die einzige Möglichkeit, die Karte und später den Microchip zu umgehen, ist Selbstversorger zu sein. Man braucht auch etwas Gold und Silber, um sich von den immer höher werdenden Grundsteuern freizukaufen.

Man müßte also etwas produzieren (Landwirtschaft), das man mit Gleichgesinnten für etwas anderes eintauschen kann. Man müßte auf dem Land wohnen, denn in der Stadt gibt es nur Straßen und Beton, dort ist keine Selbstversorgung möglich.

http://www.stormloader.com/users/charon/encel.htm#Implantate
.
...die Weltwirtschaftkrise haben wir und es wird schon heftig "gechipt" auch im privaten Bereich; siehe auch u.a. alle Plastikkarten, neue Bankbedingungen (§§ 20, 21 !!!); selbst bei einer Meldung auf der Autobahn an der Notrufsäule....alle spielen sie mit, vom Beamten, der das sogar will, bis hin zur (Haus-) Frau, aus Bequemlichkeitsgründen.
.
Gruß
Der Honigmann
.


Kommentare:

  1. In Diskos kann man sich das schon ``einpflanzen´´ lassen, ein Kollege von mir meinte dazu, ganz super....aber das ist erst der Anfang,
    Natürlich wird man mit diesem Chip verfolgen können, wann geht die Person ins Bett, frühstückt und kurze Zeit später gibts auch ein Profil ... Orwel lässt grüssen..oder haben wir den schon abgehängt ?

    AntwortenLöschen
  2. ...Orwel haben wir in der Tat schon vor ca. 15-17 Jahren überholt.

    Die heutigen Chips sind so perfide, daß darüber selbst schon Menschen "ausgeknipst" werden können.

    Eine große Chip-Aktion lft. u.a. derzeit in Australien und Indonesien...

    AntwortenLöschen