Hintergründe + Geschichte

Samstag, 15. Mai 2010

Ich sag´s VOR der Kanzlerin: „Es ist soweit!“ (Danke an Dipl. Ing. Walter K. Eichelburg)

Roubini said: „In A Few Days Time, There Might Not Be A Eurozone For Us To Discuss“

Es ist soweit! Helft mit, die Schafe aufzuwecken! Sprecht ab heute mit jedem, der Euch nahe steht; seid ein „Arschloch“, ein „Nazi“, ein „Verschwörungstheoretiker“ oder ein „Volldepp“! Das ist jetzt auch egal, wie sie Euch nennen werden. Ihr seid auf jeden Fall gute Seelen, die ihren Mitmenschen helfen! Basta!

Es ist jedem selbst überlassen, ob er nun in Panik ausbrechen möchte oder nicht. Ich empfehle, Ruhe zu bewahren; aber in Anbetracht der Tatsache, dass sich hier bald Grundlegendes ändern wird, kann ich es verstehen, wenn man nicht ruhig bleiben kann.

Ich möchte nicht damit leben müssen, geschwiegen und somit dazu beigetragen zu haben, dass unschuldige Menschen zu Schaden kommen – also teile ich meine heute erworbenen Informationen und Gedanken mit Euch. Nichts ist hundertprozentig, aber wie heisst es so schön? Wer nicht will, der hat schon! Wen es nicht interessiert, der möchte doch bitte meine Seite verlassen – NACHDEM er sich Gedanken über meinen Artikel gemacht hat! Folgendes habe ich heute erfahren und gebe es – in der Hoffnung, damit (bei Eintreffen dieser Aussage) ein größeres Chaos zu vermeiden – weiter.

Am 12.5.2010 erschien in einem US-Forum:

„I’m working at the Deutsche Bank in Germany. Today we delivered 1 container with new Deutsche Mark notes and new coins. I will present a photo from the new banknotes tomorrow morning. The curencychange will be the night from Saturday to Sunday 5/16/2010. On Friday, 19.00 GMT Angela Merkel the germany chancelor, will speach to the german nation.

Ab Montag kann jeder Kontoinhaber 100 Deutsche Mark abheben. Die Umstellung dauert 2 Wochen, in einem Internen Schreiben der Bundesbank wurden alle großen Handelsketten vor 2 Wochen angeschrieben, keine EURO Zeichen mehr zu verwenden. Umstellung bis 1000 € 1:1 zur DM Sparguthaben werden auf Sperrkonten umgeleitet und die verfallen dann. Schulden werden in EURO gelassen, entwerten sich dann mit dem EURO Verfall. Gehälter und Mieten werden 1:1 getauscht. Jeder Bankmitarbeiter mußte eine Verschwiegenheitsgarantie unterschreiben (sofortiger Kündigunsgrund !) Banken bekommen heute ab 1 Uhr bis 5. Uhr Geld geliefert.“

Desweiteren steht in dem Artikel „Kommt die D-Mark II am Wochenende?“ von Dipl. Ing. Walter K. Eichelburg geschrieben:

„Es ist kein besonders reputierliches Forum, aber wenn man diese Information mit den anderen Informationen verknüpft, passt es zusammen. Es wurde offenbar auch versucht, Bilder der neuen DM2-Scheine zu posten, diese wurden aber wieder entfernt – von wem?
Kurz nachdem das auf www.hartgeld.com verlinkt wurde und der 2. Absatz mit den Details der Währungsreform auf der Homepage gezeigt wurde, begann eine Denial of Service Attacke auf den Server von hartgeld.com. Zeitgleich crashten alle .DE Domains im Internet – aber nur in Deutschland. Das wurde mit einem „Fehler“ bei DENIC, dem Administrator der .DE Domain erklärt. Das sind zu viele Zufälle, 3 Tage vor einer geplanten Währungsreform. Also wollte man wohl einen Info-Blackout machen, das ist aber misslungen. Also muss die Information dieses Filialangestellten der Deutschen Bank wohl stimmen. Es gibt keinen besseren Beweis. Man hätte auch bei den Blogs anrufen und die Wahrheit sagen können, warum gleich das ganze deutsche Internet crashen?

Also, Angela Merkel soll am Freitag den 14.5.2010 die Währungsreform um 21:00 im Fernsehen verkünden. Warten wir ab, es ist ja nur mehr ein Tag. Die hier gezeigten Bedingungen, sollten sie so kommen, sind absolut grausam, nur €1000 sollen 1:1 in DM umtauschbar sein, der Rest verfällt auf einem Sperrkonto (wie 1945/1947 in Österreich). Dieses Verfallen wird wohl nicht gesagt werden. Nachbesserungen wird es geben müssen, um die Volkswut zu dämpfen.

Wie vor 1948:
Nicht nur gibt es in Deutschland derzeit fast kein Gold mehr, das Restgold holen sich wohl die Banker und Insider selbst. Auch Gebrauchtwagenhändler wollen keine Autos mehr verkaufen, da sie keine Euros mehr annehmen wollen. Unternehmer berichten, dass Kunden sofortige Lieferung haben wollen und ausstehende Rechnungen sofort bezahlen möchten – um Euros loszubekommen. Nur die breitflächige Zurückhaltung von Waren wie vor der Währungsreform 1948 in Deutschland fehlt noch, sonst passt alles. Zumindest die Unternehmer beginnen zu spüren, dass sie betrogen werden sollen.“

Meinen herzlichsten Dank an Herrn Eichelburg und sollte es sich nicht um einen Fake handeln, auch an den Bankangestellten der Deutschen Bank, der die geheimen Informationen trotz Verbot und Kündigungsandrohung bei Nichteinhaltung weitergegeben hat! Solche mutigen Menschen braucht das Land! Jeder Einzelne kann etwas zur Demokratie / Volksherrschaft in Frieden & Freiheit beitragen – auch wenn es nur das Denken und miteinander Sprechen ist! Helft Euch gegenseitig – vom Volk fürs Volk – auf „die da oben“ im Parlament ist ja leider kein Verlass mehr!

http://nohoearmy.wordpress.com/2010/05/14/ich-sag%C2%B4s-vor-der-kanzlerin-es-ist-soweit/

.

Gruß

Der Honigmann

.

1 Kommentar:

  1. Merkt Ihr eigentlich, wie peinlich Ihr alle seit?

    AntwortenLöschen